Logo - Familienstadt Büdingen - Mit einem Mausklick auf diesen Bereich gelangen Sie zurück auf die Startseite

  • Familienstadt Büdingen Kopfbereich Bilder
  • Familienstadt Büdingen Kopfbereich Bilder
  • Familienstadt Büdingen Kopfbereich Bilder
  • Familienstadt Büdingen Kopfbereich Bilder
  • Familienstadt Büdingen Kopfbereich Bilder
  • Familienstadt Büdingen Kopfbereich Bilder

Was bisher geschah: 2007

24.11.2007
Projektgruppe: Projektwerkstatt
Erste Konzepte werden vorgestellt und abgestimmt
Zur Bildergalerie
04.07.2007
Projektgruppe: 3. Sitzung der Koordinierungsgruppe
Themen: nicht festgelegt

29.06.2007  
Projektgruppe: Zukunftswerkstatt
Büdinger Bürger entwickeln Leitbilder für ihre Stadt
Zur Bildergalerie
25.05.2007 
Projektgruppe: Kinder- und Jugendideenwerkstatt
Kinder und Jugendlichen entwickeln Konzepte für Büdingen
Zur Bildergalerie

07.05.2007
Projektgruppe: Alle
Fachforum
Spezialisten aus den Bereichen Wohnen, Wirtschaft und Kultur tragen ihr Wissen zusammen
10.03.2007
Projektgruppe: Alle
Auftaktveranstaltung
Der Startschuß für das Förderprogramm: Erste Ideen der Bürger
Zur Bildergalerie

Stadtumbau - Wie geht es weiter - Das Bild zeigt eine skizzierte Übersicht der Arbeitsgruppen mit deren Teilprojekten


Stadtumbau - Wie geht es weiter - Das Bild zeigt eine skizzierte Übersicht des Ablaufes eines möglichen Teilprojektes


Das Bund-Land-Förderprogramm Stadtumbau in Hessen in der Stadt Büdingen wird nun konkret: In den beiden Stadtumbau-Bereichen der Bahnhofstraße und der Seemenbachaue werden erste Projekte geplant und umgesetzt.


Bahnhofstraße

Die Bahnhofstraße teilt sich in unterschiedliche Bereiche: Vom Bahnhof bis zum Loudéac-Kreisel sind sehr heterogene Strukturen sichtbar. Historische Gebäude wie z. B. der Bahnhof werden nicht genutzt und sind stark renovierungsbedürftig. Freie Flächen, die derzeit als Parkplatz genutzt werden, sollen zukünftig als Erweiterung für Einzelhandel dienen. Aber wie soll sich dieser Bereich insgesamt ausrichten? Die Bahnhofstraße vom Loudéac-Kreisel bis zur Vorstadt ist geprägt durch die Strukturen des örtlichen Einzelhandels und dem großvolumigen Neubau des Amts für Bodenmanagement. Durch eine anstehende Sanierung des Abwasserkanals (Bereich Fahrbach bis Vogelsbergstraße) ergibt sich hier die Möglichkeit einer Neuordnung des Straßenraums: Wie breit muss die Straße mindestens sein? Wie ist eine Aufenhaltsqualität für Fußgänger zu schaffen? Wie viele Parkplätze sind notwendig?


Seemenbachaue

Hier werden die Bereiche des heutigen Sportplatzes am Rathaus, inkl. der Fläche vor der Stadtbücherei und dem Verlauf des Seemenbachs (Schwerpunkt der Planung: Brunostraße bis Höhe Bahnhof), sowie der Seemenbachaue (beginnend hinter der Bebauung Berliner Straße bis Höhe des Bahnhofs) untersucht. Die Verlagerung des Sportplatzes an die Schulen auf dem Dohlberg wird hier ebenfalls mit geplant. Hier ergeben sich u.a. folgende Fragen: Wer wird den Sportplatz nutzen? Wie groß kann er sein (Folgekosten beachten!)? Welche Nutzungen sind dem Stadtpark anzusiedeln? Ist in der Seemenbachaue unter Berücksichtigung des Natur- und Wasserschutzes die Ansiedlung eines Naherholungsgebietes sinnvoll?


Machbarkeitsstudien

Die Machbarkeitsstudien überprüfen mögliche Nutzungen und Kosten unter Berücksichtigung der gesamtstädtischen Entwicklung. Die Arbeitsgruppen des Stadtumbaus konnten hier bereits unterschiedliche Ideen konkretisieren, die nun von den Planern auf Integration und Umsetzung geprüft und in die Studien mit eingearbeitet werden. Ziel der Studien ist die einerseits die Vorarbeit für die gesetzliche Grundlage (z.B. dem Bebauungsplan) und andererseits die Erarbeitung von konkreten Projekten innerhalb der beiden genannten Gebiete und deren Umsetzung mit den Bürgern.


Die Bearbeitung der Machbarkeitsstudien staffelt sich in folgende drei Phasen:


  • Analyse (z.B.: Welche Nutzungen prägen das Gebiet? Stehen Änderungen in den Bereichen an?),
  • Entwurf (z.B.: Vorschläge von Nutzungen unter Berücksichtigung tatsächlicher Investorenwünsche, Vorschläge zur Straßenraumgestaltung)
  • Rahmenplan (verbindliche Planungsgrundlage zur weiteren Ausarbeitung, z.B. eines Bebauungsplans).

Eine fortlaufende Beteiligung am Prozess durch die Verwaltung, die Politik und der Bürger ist möglich, da die Ergebnisse nach jeder Bearbeitungsphase vorgestellt und besprochen werden. Für den Ablauf insbesondere in der Bahnhofstraße ist es wichtig, vor den Sommerferien einen Beschluss der Stadtverordneten zum Entwurf der Planungen zu erhalten, da hier noch viele Zwischenschritte notwendig sind um tatsächlich mit dem Straßenumbau beginnen zu können. Die Kanalbaumaßnahme (der Abwasserkanal wird neu verlegt) ist wegen der Inanspruchnahme von weiteren Fördermitteln (keine Mittel des Stadtumbaus) zwingend im Jahr 2009 zu beginnen.


Es ist also sinnvoll die Straßenbaumaßnahme im direkten Anschluss durchzuführen: So ist die Baustelle an der Hauptverkehrsader Büdingens nur einmal gesperrt, es wird kein Straßenbelag als Zwischenlösung aufgebracht, sondern die Straße kann gleich nach den neuen Planungen durch den Stadtumbau erstellt werden etc. Eine Teilung in Kanal- und Straßenbaumaßnahme würde vor allem eine erhebliche Kostensteigerung der Gesamtmaßnahme nach sich ziehen - dies gilt es durch die Mitarbeit aller zu verhindern! Deshalb werden die Planungen in den unterschiedlichen Phasen frühzeitig in folgenden Terminrunden vorgestellt:


Die Termine zu den Machbarkeitsstudien

Analyse:

  • 26.02.2009 Magistrat
  • 26.02.2009 AG 1
  • 05.03.2009 AG 2
  • 12.03.2009 AG 3
  • 19.03.2009 Koordinierungsgruppe

Entwurf:

  • 02.04.2009 Stadtverwaltung
  • 09.04.2009 Magistrat und Koordinierungsgruppe
  • 28.04.2009 Bau- und Planungsausschuss
  • 30.04.2009 Alle Arbeitsgruppen: 19:00 Uhr in der Willi Zinnkann-Halle in Büdingen
  • Anfang Mai Alle Termin Bemusterung

Rahmenplan:

  • 07.05.2009 Stadtverwaltung
  • 14.05.2009 Magistrat und Koordinierungsgruppe
  • 19.05.2009 Bau- und Planungsausschuss
  • 20.05.2009 Alle Arbeitsgruppen: 19:00 Uhr in der Willi Zinnkann-Halle in Büdingen
  • 28.05.2009 Stadtverwaltung: Abstimmung Rahmenplan

Beschlüsse durch die städtischen Gremien:

  • 02.06.2009 Stadtverwaltung: Vorlage Entwurf für die Stadtverordnetensitzung
  • 10.06.2009 Magistrat und Koordinierungsgruppe: Beschluss Entwurf
  • 16.06.2009 Bau- und Planungsausschuss: Empfehlung zum Beschluss Entwurf
  • 03.07.2009 Stadtverordnetensitzung: Beschluss Entwurf

Es folgen - so fern möglich parallel - das Bebauungsplanverfahren, die Ausschreibung und Vergabe der Ingenieurleistungen für die Straßenbaumaßnahme, die Ausführungsplanungen und die Ausschreibung und Vergabe der Handwerkerleistungen.


Der Start der Bauarbeiten für den Kanal ist Ende des Jahres 2009 der Start für die Straßenbauarbeiten für das Frühjahr 2010 geplant.

Bürgerbüro

Mo: von 8.00 – 12.00 Uhr
Di: von 12.00 – 16.00 Uhr
Mi: nur nach Terminvereinbarung
Do: von 7.30 durchgehend bis 18.00 Uhr
Fr: von 8.00 – 12.00 Uhr

Verwaltung

Mo bis Di: 08:00 - 12:00 Uhr
Mi: Sprechzeiten nach Vereinbarung
Do: 08:00 - 12:00 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr
Fr: 08:00 - 12:00 Uhr

Wir helfen Ihnen weiter

06042 - 884 - 0
Telefonkontakt Bürgerbüro

Eberhard-Bauner-Allee 16, 63654 Büdingen

Bedienung dieser Seite

Halten Sie STRG & ALT + Zahl gedrückt mehr Information
nach To Top oben To Top