Logo - Familienstadt Büdingen - Mit einem Mausklick auf diesen Bereich gelangen Sie zurück auf die Startseite

  • Familienstadt Büdingen Kopfbereich Bilder
  • Familienstadt Büdingen Kopfbereich Bilder
  • Familienstadt Büdingen Kopfbereich Bilder
  • Familienstadt Büdingen Kopfbereich Bilder

Baustelle Berliner Straße startet mit dem 1. Bauabschnitt am Montag, 27. März 2017

Alle Geschäfte und Gewerbetreibende entlang der „Berliner Straße“ sind während der gesamten Baustellenzeit erreichbar. Die freie Zufahrt ist trotz der Umbaumaßnahmen gewährleistet.

Stadt Buedingen Umbau Berliner Strasse



Ab Montag,  27. März 2017 beginnen die Arbeiten zur Umgestaltung der Ortsdurchfahrt B457. Der Ausbau betrifft die „Berliner Straße“ und die Straße „An der Saline“ auf einer Länge von rund 590 m. Die Arbeiten werden in 3 Bauabschnitten durchgeführt. Der gesamte Streckenabschnitt wird dabei grundhaft erneuert. Zudem wird eine Sanierung des Brückenbauwerkes vorgenommen. Die Straße
„An der Saline“ wird als letzter Bauabschnitt erst im Jahr 2018 ausgebaut.  Die Arbeiten an der Bundes- und Landesstraße einschließlich des Brückenbauwerkes werden vom Hessen Mobil in Gelnhausen, die Arbeiten an den angrenzenden Geh- und Parkflächen sowie des Kreisverkehrsplatzes von der Stadt Büdingen ausgeführt.

Verkehrsfluss und Start der Baustelle
Bei der Baumaßnahme werden sich zeitlich begrenzte Beeinträchtigungen nicht ganz vermeiden lassen. Ziel ist, diese so gering als möglich zu halten. Bis die Wegeführung gelernt ist und alle Verkehrsteilnehmer sich zurechtfinden, ist in den ersten Tagen nach Einrichtung der Baustelle voraussichtlich mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen bzw. Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Baustellen-Informationsservice
Die Stadt Büdingen wird in Zusammenarbeit mit dem Gewerbeverein Büdingen e.V. wird mit der Einrichtung der Baustelle Berliner Straße so gut und früh wie möglich über die Bautätigkeiten in der Stadt und die damit verbundenen Verkehrsbeeinträchtigungen informieren. Das Ziel ist, bei allen Bürgerinnen und Bürgern, Interessierten, Durchreisenden sowie Gästen der Stadt für Toleranz und Akzeptanz der Baumaßnahme zu sorgen. Im Interesse eines zügigen und möglichst reibungslosen Bauablaufes wird dabei um Verständnis und Unterstützung geworben. Alle Akteure setzen sich mit Tatkraft dafür ein, Einschränkungen durch die Bauarbeiten so gering wie möglich zu halten. Die Verantwortlichen wünschen sich erhöhte Aufmerksamkeit und gegenseitige Rücksichtnahme durch die sich im Bauverlauf verändernden bzw. eingeschränkten Verkehrsführungen.

Baustellensprechstunde vor Ort
Für alle Interessierten wird es während der Bauphase eine Baustellensprechstunde mit den Verantwortlichen der Baufirma Strassing GmbH, Hessen Mobil und der entsprechenden Fachbereiche der Stadt Bad Büdingen geben. Diese findet wöchentlich jeden Montag von 8.30 bis 9.00 Uhr im Baucontainer auf der Baustelle statt. Die erste Sprechstunde ist am Montag, 3. April 2017. Interessierte Bürger sowie Anlieger können sich persönlich über den Baustellenfortschritt informieren und ihre Fragen rund um die Baustelle direkt vor Ort beantworten lassen. Darüber hinaus können die aktuellen Ausführungspläne zur Straßengestaltung zu den Sprechzeiten im Bauamt der Stadt Büdingen (2. Obergeschoss) eingesehen werden.

Hintergründe zum Baugeschehen
Im Zuge dieser Ausbaumaßnahme werden auch die angrenzenden Gehweganlagen grundhaft saniert. Da aus verkehrsplanerischer und städtebaulicher Sicht der Bau eines Kreisverkehrs sinnvoll ist, hatte sich der Magistrat sowie abschließend auch die Stadtverordnetenversammlung für eine Kreiselvariante ausgesprochen, welche ebenfalls Bestandteil der Maßnahme ist. Bertoffen ist daher ebenfalls die Einmündung der Gymnasiumstraße (L3010), die im Zuge des geplanten Kreisverkehrsplatzes auf einer Länge von ca. 70 m umgestaltet werden soll.

Der Ausbau ist eine Maßnahme des Bundes für die Fahrbahn der B457 sowie die Brückensanierung und der Stadt Büdingen für die Anlagen der Geh- und Radwege, der Park- und Grünstreifen als auch der Bushaltstelle sowie des Kreisverkehrsplatzes. Die verkehrlichen Anforderungen sind daher in zwei unterschiedliche Bereiche zu unterteilen.

Die Parkplätze werden auf Bürgersteigniveau angeboten, so dass die Fläche ohne parkende Autos für andere Nutzungen abseits der Straße zur Verfügung stehen. Es ist eine durchlaufende Begrünung geplant. Durch eine gleichmäßige Aufteilung der Baumstellungen zwischen den Parkplätzen wird eine optische Verschmälerung des Straßenquerschnitts erreicht, welcher zu einer Reduzierung der Geschwindigkeit des Verkehrs führen kann. Die Bushaltestelle ist gegenüber dem derzeitigen Bestand versetzt und vor der Esso-Tankstelle eingeplant. Die Verschiebung ist notwendig, da die Haltestelle möglichst gerade angefahren werden sollte. Der Bürgersteig wird im Bereich der Haltestelle mit einem ca. 18 cm hohen Bord ausgebildet, damit ein barrierefreier Einstieg möglich ist. Der Bus kommt auf der Fahrbahn zum Stehen, deshalb kann auf eine zusätzliche Haltebucht verzichtet werden. Dies hat zur Folge dass der Verkehr kurzfristig verlangsamt wird und der Fahrplan eingehalten werden kann.

Die 3 Baubabschnitte und ihr zeitlicher Ablauf
Die Baumaßnahme ist in drei Bauabschnitte unterteilt. Baubeginn ist Montag der 27. März 2017. Zu Beginn der Maßnahme wird eine großräumige Umleitung eingerichtet.

1. Bauabschnitt:
  • Brücke Seemenbach und Bahnübergang
  • Bauzeit: ca. 6 Wochen
Im ersten Bauabschnitt wird der Bahnübergang voll gesperrt, die Straße „Über der Seeme“ erfolgt ausschließlich aus Richtung Landratsamt. Trotzdem sind alle Geschäfte und Gewerbetreibende entlang der „Berliner Straße“ sowie in der Straße
„Über der Seeme“ während der gesamten Baustellenzeit erreichbar.

Die Arbeiten werden halbseitig mit einer Ampel ausgeführt. Parallel werden die Abrissarbeiten an den Einbauten (Insel) im Kreuzungsbereich am Landratsamt ausgeführt werden. Für die Fußgänger wird eine Fußgängerschutzanlage installiert. Zudem erfolgen die Arbeiten für die Baustelleieinrichtungsfläche sowie die Anliegerumfahrungen.

Großräumige Umleitung
Der aus Richtung Gelnhausen kommende Verkehr wird über den Balser-Kreisel nach Orleshausen über die K228 und weiter über die L3195 nach Büches geführt. Die Kreuzung in Orleshausen wird durch eine Ampel geregelt. Um die Leistungsfähigkeit der Ampel zu erhöhen, wird der Verkehr der K 229 aus Richtung Düdelsheim abgehängt und über die B 521 nach Büches geleitet. Für die Fußgänger in Orleshausen wird in Höhe der Bushaltestelle in der „Bücheser Straße“ eine Bedarfsampel aufgestellt. Im Bereich der Kreuzung B521 / L3195 in Büches wird eine abknickende Vorfahrt mit Hauptrichtung von und nach Büdingen eingerichtet.

LKW-Verkehr
Der aus Richtung Bindsachsen kommende LKW-Verkehr wird über die L3195 nach Dudenrod und Büches geleitet. Das Teilstück der „Vogelsbergstraße“ zwischen „Junkengarten“ und „Bahnhofstraße“ wird stadteinwärts für PKW-Verkehr mit Ausnahme von Linienbussen gesperrt sein, um die Bahnhofstraße und Brunostraße zu entlasten. Der PKW-Verkehr wird daher über die Straße „Am Junkergarten“ über den Loudeac-Kreisel (ehemals Joh-Kreisel) in die Bahnhofstraße zur Brunostraße geführt.


2. Bauabschnitt:
  • Sanierung der Brücke Seemenbach (in Vollsperrung)
  • Ausbau der Berliner Straße ab der Brücke Seemenbach inkl. Umbau der Kreuzung am Landratsamt
  • Bauzeit: ca. 7 Monate
Die Anbindung der Straße „Über der Seeme“ erfolgt spätestens ab Mai 2017, ausschließlich über den Bahnübergang aus Richtung Loudeac-Kreisel (ehemals Joh-Kreisel).

Die Verkehrsführung für den Anliegerverkehr in der „Berliner Straße“ erfolgt halbseitig. Der Verkehr in der Berliner Straße wird in Einbahnregelung über einen westlich gelegenen parallelen Weg geführt, welcher im Vorfeld der Maßnahme ertüchtigt wurde. Im Kreuzungsbereich Landratsamt wird die Verkehrsführung dem Bauablauf angepasst. Für die Fußgänger wird eine Fußgängerschutzeinrichtung installiert. Ab diesem Zeitpunkt wird die Wegeführung für die Fußgänger über die neue Fußgängerbrücke in der „Emil-Diemer-Anlage“ erfolgen. Diese wird hierfür ertüchtigt und mit einer Beleuchtung versehen. Die Arbeiten in der Berliner Straße und der Brücke Seemenbach sowie die Herstellung des Kreisverkehrsplatzes am Landratsamt sollen im Jahr 2017 abgeschlossen sein. Die großräumige Umleitung über Orleshausen wird hiernach aufgehoben.

3. Bauabschnitt:
  • Ausbau der Straße „An der Saline“, die Umleitung erfolgt über die Thiergartenstraße
  • Bauzeit: ca. 8 Monate
Ab 2018 erfolgt der Ausbau der Straße „An der Saline“ zwischen der „alten Polizei und der Esso-Tankstelle“. Die Maßnahme soll bis zum Ende der Sommerferien 2018 abgeschlossen sein.

Die großräumige Umleitung über Orleshausen ist zu diesem Zeitpunkt bereits aufgehoben. Da eine Engstellensignalisierung aufgrund der Lage der Baumaßnahme nicht möglich ist, wird ein Richtungsverkehr über die „Thiergartenstraße“ und die Straße „Am Wenigendorf“ geleitet.  Die Straße „An der Saline“ wird vom Abzweig „Thiergartenstraße“ bis zum Bauende für den stadtauswärts fahrenden Verkehr zur Einbahnstraße.

Bürgerbüro

Mo: von 8.00 – 12.00 Uhr
Di: von 12.00 – 16.00 Uhr
Mi: nur nach Terminvereinbarung
Do: von 7.30 durchgehend bis 18.00 Uhr
Fr: von 8.00 – 12.00 Uhr

Verwaltung

Mo bis Di: 08:00 - 12:00 Uhr
Mi: Sprechzeiten nach Vereinbarung
Do: 08:00 - 12:00 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr
Fr: 08:00 - 12:00 Uhr

Wir helfen Ihnen weiter

06042 - 884 - 0
Telefonkontakt Bürgerbüro

Eberhard-Bauner-Allee 16, 63654 Büdingen

Bedienung dieser Seite

Halten Sie STRG & ALT + Zahl gedrückt mehr Information
nach To Top oben To Top